Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PandoraH

Erleuchteter

  • »PandoraH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 3. September 2011

  • Nachricht senden

1

Thursday, 31. January 2019, 10:24

Handelsblatt: Spahn entmachtet Kassen und Ärzte bei der Digitalisierung

Zitat

Jens Spahn geht die Digitalisierung des Gesundheitssystems nicht schnell genug. Die Krankenkassen schimpfen über eine Machtübernahme per „Nacht- und Nebelaktion“.

von: Gregor Waschinski - Peter Thelen


Zitat

Jens Spahn will Tempo machen bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Als einen Grund, warum es in diesem Bereich in den vergangenen Jahren kaum voranging, hat der Gesundheitsminister die gegenseitige Blockade von Ärzteschaft und Krankenkassen ausgemacht. Nun legt der CDU-Politiker eine Gesetzesänderung vor, mit der die Selbstverwaltung der Kassen und Ärzte bei der Digitalisierung praktisch aufgehoben wird.


Quelle und weiter zum Artikel: https://www.handelsblatt.com/politik/deu…0nr1NS2sQiu-ap5


Persönliche Anmerkung:
Ich bin von jeher ein Gegner von zu viel staatlicher Einflussnahme, daran ändert auch nichts, dass ich den Gesundheitsminister für seinen Einsatz in Sachen Liposuktion beim Lipödem nur loben kann. Aber man muss sich doch einmal fragen, wie es dazu gekommen ist, dass den gesetzlichen Krankenkassen jeglicher Handlungsspielraum genommen bzw. auf ein Minimum heruntergeschraubt und der Wettbewerb ausgeschaltet wurde. Vielleicht hätten gesetzliche Krankenkassen in der Vergangenheit bei Anträgen über Liposuktionen besser entscheiden können.
Dass nun teilweise wieder Bonbons verteilt werden, siehe auch neue (immer noch dürftige) Regelung beim Zahnersatz ab dem Jahr 2021 (warum erst dann?), macht es auch nicht besser. Gesundheit bzw. Krankheit vertragen sich nach meiner Meinung nicht mit Politik.
Ich persönlich möchte kein gläserner Patient werden und schon gar nicht unter der Ägide des Staates!
Viele Grüße
Pandora

„Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.“
(Vaclav Havel)

Das Lipödem-Board auf Facebook (die Seite ist ohne Registrierungsvorgang zugänglich):
https://www.facebook.com/pages/Lipödem-B…654923054524175