Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 606

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. November 2017, 21:59

Krankenkassen erwirtschaften Milliardenüberschuss

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im ersten Halbjahr 2017 einen Überschuss von 1,4 Milliarden Euro erwirtschaftet. Damit sitzen sie nun auf Reserven von rund 17,5 Milliarden Euro. Doch die Gelder kommen nicht überall gleich gut an – und es gibt Kritik an den Anbietern.

Die gesetzliche Krankenversicherung kann für das erste Halbjahr 2017 eine positive Bilanz vorlegen. Die Krankenkassen erwirtschafteten demnach bis Ende Juni einen Überschuss von 1,4 Milliarden Euro, so berichtet die Deutsche Presse-Agentur mit Bezug auf die Vorabmeldungen der Kassenanbieter. Damit steigen die Finanzreserven aller Kassen auf 17,5 Miliarden Euro.

Gute Konjunktur – und mehr Kassen erheben Zusatzbeitrag

Ursache für die positive Entwicklung sei die Rekordbeschäftigung und die gute Konjunktur, schreibt dpa. Zudem hätte die Zahl der gesetzlich Versicherten weiter zugelegt. Doch das ist nicht der einzige Grund. Seit 2015 dürfen die Krankenkassen einen individuellen Zusatzbeitrag erheben, wenn der allgemeine Beitragssatz von 14,6 Prozent nicht ausreicht, um die Kosten zu decken.

Tatsächlich machten viele Kassen von dem Recht Gebrauch, die Versicherten zusätzlich zur Kasse zu bitten. Wie dem neu veröffentlichten Tätigkeitsbericht des Bundesversicherungsamtes zu entnehmen ist, wurden im vergangenen Jahr vom Bundesversicherungsamt bei 15 Krankenkassen Erhöhungen des Zusatzbeitrages genehmigt. Diese konnten bis zu 0,6 Prozent betragen. „Die Zahl der Krankenkassen mit überdurchschnittlichem Zusatzbeitragssatz hat damit weiter zugenommen“, heißt es hierzu im Tätigkeitsbericht.

Zusätzliche Finanzspritze von 1,5 Milliarden Euro

Die günstige Einnahmenentwicklung der Kassen könnte dazu beitragen, dass die Zusatzbeiträge für die Mitglieder im kommenden Jahr stabil bleiben. Denn die Kassen erhalten 2017 zusätzlich eine Extrazuweisung aus dem Gesundheitsfonds, um die Kosten der Flüchtlingskrise aufzufangen. 1,5 Milliarden Euro hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) den Kassenanbietern zugesagt.

- weiter -

https://www.versicherungsbote.de/id/4857…rdenuberschuss/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 63 652Hits gestern: 49 945Hits gesamt: 24 803 489
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 10 210,91