Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 562

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Oktober 2017, 00:50

Zeit zu Leben - 5 Prinzipien für mehr Frieden und Harmonie......

in deinem Leben - Von Mathias Rudolph •


Ärger, Wut, Vorwürfe, Streit, Unfrieden … All das sind ja Dinge, die in unserem Leben vorkommen,
die du dir vielleicht aber am liebsten „wegwünschen“ würdest.

Und das zu Recht. Denn Unfrieden ist eine der größten Negativkräfte im Leben. Unfrieden kann
deine Lebensqualität wirklich maßgeblich nach unten ziehen.w

„Mein Leben könnte so schön sein …“, wenn da nicht diese eine Sache wäre, die irgendwie auch auf all das Schöne in deinem Leben einen Schatten wirft. Dieses Gefühl kennst du vielleicht auch.

Im Gegensatz dazu ist Frieden ja etwas, was dein Leben unendlich bereichert.

Der Spielplatz der Möglichkeiten

Frieden und Harmonie sind wie ein Spielplatz. Ein Spielplatz, auf dem du dein Leben nach Wunsch gestalten und dich voll entfalten kannst. Die „Sonnenseite des Lebens“ sozusagen … Also eigentlich das, was wir alle am liebsten wollen.

Wenn du hingegen Ärger und Unfrieden in deinem Leben hast, dann steckst du in so einer Art „Kampfmodus“. Und dieser Modus raubt dir für gewöhnlich den gedanklichen Spielraum, dich den positiven Dingen in deinem Leben zu widmen.

Unfrieden raubt dir wertvolle Lebensenergie, dich selbst zu entfalten.

Natürlich kann aus solchen Gefühlen wie Wut trotzdem auch sehr viel Gutes entstehen. Sie können z. B. starke Antreiber für dich sein. Positivbeispiele gibt es dafür ja wie Sand am Meer.

„Negative Gefühle“ sind also nicht prinzipiell schlecht.

Besonders wertvoll werden sie, wenn du sie transformieren kannst. Sie also nutzen kannst, um etwas Gutes daraus für dich zu machen.

Aber die Kraft für eine Transformation solcher Gefühle, die musst du erstmal aufbringen … Und das ist keine Aufgabe, die jeder von uns mal eben so mit links wuppt.

- weiter -

https://www.zeitzuleben.de/prinzipien-fr…harmonie-leben/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 11 553Hits gestern: 44 864Hits gesamt: 23 472 221
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 9 769,91