Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 562

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Mai 2017, 01:58

Innere Unruhe ?

Diese Methode hilft dir, ruhiger zu werden
Von Judith Wischhof

Hast du auch manchmal das Gefühl, dass dein Kopf einfach voll ist und vor lauter Gedanken bald platzt? Ein Durcheinander im Kopf aus Ideen, Sorgen, Vorstellungen und Gedanken darüber, was noch alles erledigt werden müsste?

Bildlich gesehen finde ich, dass man das ganz gut mit einem Schrank vergleichen kann, in den man immer alles hineinwirft, was irgendwie gerade rumfliegt. Was man irgendwie griffbereit haben will oder einfach nicht wegwerfen kann.

Und dieser Schrank wird immer voller, bis er sich gar nicht mehr richtig schließen lässt. Ein riesiges ungeordnetes Chaos. Dabei könnte ein Teil daraus auch getrost in den Müll wandern, ein anderer Teil an einen festen Platz. Und was man dann im Schrank noch verwahren möchte, das hätte viel mehr Platz, wenn man den Inhalt ordentlich sortieren und platzieren würde. Dann könnte mehr hineinpassen, ohne dass es eng wird.

- weiter -

Schritt 1: Den Kopf ausleeren

Zunächst einmal leeren wir den Schrankinhalt komplett aus. Und das können wir auch mit unserem Kopf machen.

Wenn du gerade ein Wirrwarr in deinem Kopf hast und viele verschiedene Gedanken in deinem Kopf kreisen, dann nimm dir doch jetzt einfach mal einen Zettel und schreibe alles, was du denkst, auf.

Das kannst du ganz spontan und „ohne Sinn und Verstand“ machen, oder aber du nimmst dir zur Hilfe die folgenden Satzanfänge in beliebiger Reihenfolge vor, die du jetzt mit deinen eigenen Endungen ergänzen kannst:

Ich muss …
Ich sollte …
Ich finde, dass …

http://www.zeitzuleben.de/unruhe-im-kopf/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 11 375Hits gestern: 44 864Hits gesamt: 23 472 043
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 9 769,85