Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. Oktober 2016, 00:34

G-BA ... Newsletter ... 1. Quartal 2017

.


Und weiter geht es im 1. Quartal 2017


.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Oktober 2016, 00:40

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von zwei Beschlüssen
Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 16. Juni 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. Januar 2017 in Kraft:


Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Änderung der Richtlinie für das Erfassungsjahr 2017

Beschluss

Qualitätssicherung / Sektorenübergreifende Qualitätssicherung
Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Änderung der Richtlinie für das Erfassungsjahr 2017

Beschlussdatum: 16.06.2016
Inkrafttreten: 01.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 27.09.2016 B3

Beschlusstext (769,8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (1,7 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (71,6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung
Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2638/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Oktober 2016, 00:42

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 4. August 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 4. August 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Brivaracetam


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Brivaracetam

Beschlussdatum: 04.08.2016
Inkrafttreten: 04.08.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 27.09.2016 B4

Beschlusstext (660,5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (201,8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Brivaracetam
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2675/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Oktober 2016, 04:23

Inkrafttreten mehrerer Beschlüsse

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Juli 2016 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten am 1. Januar 2017 in Kraft:

Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinien: Regelungen zur Präventionsempfehlung


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Erwachsenenprävention
Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinien: Regelungen zur Präventionsempfehlung

Beschlussdatum: 21.07.2016
Inkrafttreten: 01.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 12.10.2016 B2

Beschlusstext (483,6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (71,2 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (88,5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: Ärzte können zukünftig Präventionsleistungen empfehlen
Richtlinie: Richtlinien über die Gesundheitsuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2658/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Oktober 2016, 04:25

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Juli 2016 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten am 1. Januar 2017 in Kraft:

Kinder-Richtlinie: Regelungen zur Präventionsempfehlung


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Ambulante Methodenbewertung
Kinder-Richtlinie: Regelungen zur Präventionsempfehlung

Beschlussdatum: 21.07.2016
Inkrafttreten: 01.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 12.10.2016 B3

Beschlusstext (481,2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (71,9 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (89,1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: Ärzte können zukünftig Präventionsleistungen empfehlen
Richtlinie: Richtlinie zur Früherkennung von Krankheiten bei Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2659/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Oktober 2016, 04:27

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Juli 2016 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten am 1. Januar 2017 in Kraft:

Richtlinien zur Jugendgesundheitsuntersuchung: Regelungen zur Präventionsempfehlung


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Kinder- und Jugendprävention
Richtlinien zur Jugendgesundheitsuntersuchung: Regelungen zur Präventionsempfehlung

Beschlussdatum: 21.07.2016
Inkrafttreten: 01.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 12.10.2016 B4

Beschlusstext (484,4 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (71,2 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (88,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: Ärzte können zukünftig Präventionsleistungen empfehlen
Richtlinie: Richtlinien zur Jugendgesundheitsuntersuchung
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2660/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 00:06

Inkrafttreten eines Beschlusses zur DMP-Anforderungen-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Juli 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. Januar 2017 in Kraft:

DMP-Anforderungen-Richtlinie: Ergänzung der Anlage 11 (DMP COPD) und Anlage 12 (COPD Dokumentation)


Beschluss

Disease-Management-Programme / Disease-Management-Programme
DMP-Anforderungen-Richtlinie: Ergänzung der Anlage 11 (DMP COPD) und Anlage 12 (COPD Dokumentation)

Beschlussdatum: 21.07.2016
Inkrafttreten: 01.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 14.10.2016 B3

Beschlusstext (557,2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (7,1 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (93,0 kB, PDF)
Servicedokument zur Änderung der DMP-A-RL Anlage 11 und Anlage 12 mit sichtbar eingearbeiteten Änderungen (182,9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: DMP für Patienten mit COPD aktualisiert
Richtlinien: Richtlinie zur Regelung von Anforderungen an die Ausgestaltung strukturierter Behandlungsprogramme nach § 137f Abs. 2 SGB V (DMP-Richtlinie/DMP-RL), Richtlinie zur Zusammenführung der Anforderungen an strukturierte Behandlungsprogramme nach § 137f Abs. 2 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Disease-Management-Programme


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2664/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. Dezember 2016, 19:51

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 5. Januar 2017

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 5. Januar 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:



https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…entlichkeit.pdf




.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Dezember 2016, 00:46

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 19. Januar 2017

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 19. Januar 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:

https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…entlichkeit.pdf



.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

10

Freitag, 30. Dezember 2016, 01:53

Inkrafttreten von zwei Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. September 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. Januar 2017 in Kraft:

Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Ergänzung der Anlage II zu Verfahren 2 (QS WI) und Anpassung von Datenlieferfristen in Verfahren 1 (QS PCI)


Beschluss

Qualitätssicherung / Sektorenübergreifende Qualitätssicherung
Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Ergänzung der Anlage II zu Verfahren 2 (QS WI) und Anpassung von Datenlieferfristen in Verfahren 1 (QS PCI)

Beschlussdatum: 15.09.2016
Inkrafttreten: 01.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 21.12.2016 B2

Beschlusstext (624,4 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (734,5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (93,8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 i. V. m. § 136 Abs. 1 Nr. 1 SGB V über die einrichtungs- und sektorenübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung
Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2716/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:35

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von zwei Beschlüssen zur Arzneimittel-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. Oktober 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 15. Februar 2017 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage VII: Ergänzung einer neuen Gruppe austauschbarer Darreichungsformen und Aktualisierung bestehender Gruppen


Beschluss

Arzneimittel / Aut idem (VII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage VII: Ergänzung einer neuen Gruppe austauschbarer Darreichungsformen und Aktualisierung bestehender Gruppen

Beschlussdatum: 20.10.2016
Inkrafttreten: 15.02.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 10.01.2017 B2

Beschlusstext (562,3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (2,6 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (90,3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage VII: Regelungen zur Austauschbarkeit von Arzneimitteln (aut idem)
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2743/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:38

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. Dezember 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage V: Änderung Befristung PURI CLEAR


Beschluss

Arzneimittel / Medizinprodukte (V)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage V: Änderung Befristung PURI CLEAR

Beschlussdatum: 20.12.2016
Inkrafttreten: 30.11.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 10.01.2017 B3

Beschlusstext (557,3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (35,0 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage V: Übersicht der verordnungsfähigen Medizinprodukte
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2828/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:41

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 2. Februar 2017

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 2. Februar 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…kommentiert.pdf


.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Januar 2017, 23:56

Pressemitteilungen des G-BA vom 19. Januar 2017

Folgende Pressemitteilungen des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Januar 2017 sind ab sofort online abrufbar:

Bilanz zur 100. Sitzung der laufenden Amtsperiode – „Der G-BA ist nach wie vor das beste Modell, um eine hochwertige Versorgung zu gewährleisten“

Pressemitteilung

Bilanz zur 100. Sitzung der laufenden Amtsperiode – „Der G-BA ist nach wie vor das beste Modell, um eine hochwertige Versorgung zu gewährleisten“

Berlin, 19. Januar 2017 – Anlässlich der 100. Sitzung des Plenums des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) in der laufenden dritten Amtsperiode erklärte der unparteiische Vorsitzende, Prof. Josef Hecken, am Donnerstag in Berlin:

„Dies ist ein sehr guter Anlass, um die Arbeitsergebnisse für diesen Zeitraum zu bilanzieren: Wir haben seit dem 1. Juli 2012 bis heute 1290 Beschlüsse gefasst, die die medizinische Versorgung von Patienten und Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verbessern und weiterentwickeln – teilweise im Detail, teilweise durch Neuordnung eines ganzen Versorgungsangebots.

Für über 70 Millionen Versicherte eine gute gesundheitliche Versorgung zu gewährleisten, ist eine politische Daueraufgabe. Die Politik ist konfrontiert mit einem rasanten medizinisch-technischen Fortschritt, den demografischen Veränderungen unserer Gesellschaft und der Notwendigkeit stabiler Versicherungsbeiträge. Zu Recht setzt sie bei der Bewältigung dieser Herausforderungen auf verlässliche Selbstverwaltungsstrukturen. Das belegt ein Blick auf die zahlreichen Gesetze, die den G-BA in seiner dritten Amtsperiode unmittelbar betroffen haben und im nächsten Jahr betreffen werden.

Bei den bereits abgeschlossenen Gesetzgebungsverfahren ging es sowohl um neue Aufgabenpakete als auch um ein Nachschärfen bestehender Kompetenzen. Die Parlamentarier hatten in diesem Zusammenhang aber auch die Strukturen und Prozesse des G-BA im Blick: Neue Kompetenzen gingen beispielsweise mit der Einbindung neuer Akteure in die Beratungsprozesse und veränderten Stimmrechten einher. Die Beratungen im G-BA wurden dadurch zwar noch aufwendiger und teilweise langwieriger, aber diesen Preis sollten uns fundierte und ausgewogene Beschlüsse wert sein.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/665/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Januar 2017, 23:58

Stammzelltransplantation bei Multiplem Myelom: G-BA legt Studie zur Nutzenbewertung auf

Pressemitteilung

Stammzelltransplantation bei Multiplem Myelom: G-BA legt Studie zur Nutzenbewertung auf

Berlin, 19. Januar 2017 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin die Bewertungsverfahren zu drei Varianten der Stammzelltransplantation bei Multiplem Myelom, einer Krebserkrankung des Knochenmarks, zeitlich befristet ausgesetzt. Angesichts fehlender Studiendaten ist eine sichere Beurteilung der Vor- und Nachteile derzeit nicht möglich. Bis zum Juli 2022 werden zu zwei Varianten der Stammzelltransplantation die Ergebnisse laufender Studien erwartet. Zur dritten Variante hat der G-BA mit dem Beschluss einer Erprobungs-Richtlinie eine klinische Studie initiiert; das Bewertungsverfahren wird hierbei bis zum erwarteten Studienende ausgesetzt.

„Mit dem Aussetzungsbeschluss hat der G-BA den leider bestehenden Wissenslücken Rechnung getragen, die für die Anwendung der Stammzelltransplantation zur Behandlung des Multiplem Myeloms bestehen. Zu zwei Varianten der Methode – der autologen Mehrfachtransplantation sowie der allogenen Stammzelltransplantation in der Erstlinientherapie – konnten laufende Studien identifiziert werden, von denen sich der G-BA klare Erkenntnisse zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen verspricht. Bei der allogenen Stammzelltransplantation jenseits der Erstlinientherapie laufen solche Studien nicht – da der G-BA hier aber von dem Potenzial einer erforderlichen Behandlungsalternative ausgeht, wird parallel zur Aussetzung eine Erprobungsstudie initiiert. Erstmals konnte der G-BA damit das Instrument der Erprobungsrichtlinie für ein laufendes Bewertungsverfahren nutzen. Der G-BA hat vor seiner Entscheidung den Kontakt zu Fachexperten auf dem Gebiet der Stammzelltransplantation bei Multiplem Myelom gesucht. Die Fachexperten teilen unsere Einschätzung und unterstützen ausdrücklich das geplante Studienvorhaben“, erläuterte Dr. Harald Deisler, unparteiisches Mitglied des G-BA und Vorsitzender des Unterausschusses Methodenbewertung.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/666/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Januar 2017, 02:02

Inkrafttreten mehrerer Beschlüsse

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. Oktober 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 20. Januar 2017 in Kraft:

Verfahrensordnung: Änderungen im 4. Kapitel – Übertragung von Entscheidungsbefugnissen zur Streichung von Medizinprodukten


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Kombinationen von ACE-Hemmern mit Hydrochlorothiazid, Gruppe 1, in Stufe 3

Beschlussdatum: 24.11.2016
Inkrafttreten: 20.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 19.01.2017 B5

Beschlusstext (561,8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (6,1 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (93,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2737/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Januar 2017, 02:04

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 24. November 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 20. Januar 2017 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Kombinationen von ACE-Hemmern mit Hydrochlorothiazid, Gruppe 1, in Stufe 3


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Kombinationen von ACE-Hemmern mit Hydrochlorothiazid, Gruppe 1, in Stufe 3

Beschlussdatum: 24.11.2016
Inkrafttreten: 20.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 19.01.2017 B5

Beschlusstext (561,8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (6,1 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (93,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2754/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Januar 2017, 02:06

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 24. November 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 20. Januar 2017 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung ACE-Hemmer, Gruppe 1, in Stufe 2


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung ACE-Hemmer, Gruppe 1, in Stufe 2

Beschlussdatum: 24.11.2016
Inkrafttreten: 20.01.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 19.01.2017 B4

Beschlusstext (561,3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (864,9 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (5,7 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (92,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2757/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 29. Januar 2017, 02:15

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen zur Arzneimittel-Richtlinie

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Dezember 2016 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht. Sie traten mit Wirkung vom Tag ihrer Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 15. Dezember 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Selexipag


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Selexipag

Beschlussdatum: 15.12.2016
Inkrafttreten: 15.12.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 20.01.2017 B3

Beschlusstext (587,1 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (214,8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Selexipag
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2803/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 499

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 29. Januar 2017, 02:17

.

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Crizotinib (Neubewertung nach Fristablauf)


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Crizotinib (Neubewertung nach Fristablauf)

Beschlussdatum: 15.12.2016
Inkrafttreten: 15.12.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 20.01.2017 B2

Beschlusstext (671,8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (175,9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Crizotinib (Neubewertung nach Fristablauf)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

[url]
[url]https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2802/[/url][/url]
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 12 434Hits gestern: 31 919Hits gesamt: 22 036 495
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 9 303,99