Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Mai 2016, 19:18

G-BA ... Newsletter ... 3. Quartal 2016

.

Und weiter geht es im 3. Quartal 2016
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Mai 2016, 19:24

Inkrafttreten eines Beschlusses zur DMP-Anforderungen-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Januar 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 1. Juli 2016 in Kraft:


DMP-Anforderungen-Richtlinie: Änderung Anlage 1 (DMP Diabetes mellitus Typ 2)
und Anlage 8 (Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 – Dokumentation)



Beschluss

Disease-Management-Programme / Disease-Management-Programme
DMP-Anforderungen-Richtlinie: Änderung Anlage 1 (DMP Diabetes mellitus Typ 2) und Anlage 8 (Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 – Dokumentation)

Beschlussdatum: 21.01.2016
Inkrafttreten: 01.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 24.05.2016 B2

Beschlusstext (578.3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (7.0 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (73.5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: DMP für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 aktualisiert
Richtlinie: Richtlinie zur Zusammenführung der Anforderungen an strukturierte Behandlungsprogramme nach § 137f Abs. 2 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Disease-Management-Programme


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2466/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Juni 2016, 01:10

8. Qualitätssicherungskonferenz des G-BA: Programm und Möglichkeit zur Anmeldung

Die 8. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses findet in diesem Jahr am 28. und 29. September im RAMADA Hotel Berlin-Alexanderplatz, Eingang Congress Center, Karl-Liebknecht-Straße 32, 10178 Berlin statt.

Die Anmeldung zur Konferenz ist nun freigeschaltet.

Das vorläufige Programm und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.



.
https://www.g-ba.de/institution/service/…qskonferenzen/?

.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Juni 2016, 21:52

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 21. Juli 2016

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 21. Juli 2016 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…entlichkeit.pdf



Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Juli 2016, 13:56

Inkrafttreten von zwei Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. März 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 5. Juli 2016 in Kraft:


Bestimmung von Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme (üFMS-B): Erstfassung


Beschluss

Qualitätssicherung / Stationäre Qualitätssicherung
Bestimmung von Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme (üFMS-B): Erstfassung

Beschlussdatum: 17.03.2016
Inkrafttreten: 05.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 04.07.2016 B3

Beschlusstext (487.5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (880.5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (71.3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2546/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juli 2016, 13:58

Inkrafttreten von zwei Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Mai 2016 wurde im Bundesanzeiger
veröffentlicht und tritt am 5. Juli 2016 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen Kombinationen von Prostaglandin-Analoga mit Timolol, Gruppe 1, in Stufe 3


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX), Vergleichsgrößen (X)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen Kombinationen von Prostaglandin-Analoga mit Timolol, Gruppe 1, in Stufe 3

Beschlussdatum: 19.05.2016
Inkrafttreten: 05.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 04.07.2016 B4

Beschlusstext (475.5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (575.6 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (4.2 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (74.4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlagen: Anlage X: Aktualisierung von Vergleichsgrößen, Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2591/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Juli 2016, 22:47

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Mai 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 19. Mai 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Fingolimod (neues Anwendungsgebiet)


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Fingolimod (neues Anwendungsgebiet)

Beschlussdatum: 19.05.2016
Inkrafttreten: 19.05.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.07.2016 B5

Beschlusstext (632.3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (174.8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Fingolimod (neues Anwendungsgebiet)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2578/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Juli 2016, 22:49

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Mai 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 6. Juli 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung HMG-CoA-Reduktasehemmer, Gruppe 1, in Stufe 2


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung HMG-CoA-Reduktasehemmer, Gruppe 1, in Stufe 2

Beschlussdatum: 19.05.2016
Inkrafttreten: 06.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.07.2016 B4

Beschlusstext (475.2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (6.5 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (73.9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2584/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Juli 2016, 23:55

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Mai 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 7. Juli 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung
von Vergleichsgrößen Prostaglandin-Analoga, Gruppe 1, in Stufe 2



Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX), Vergleichsgrößen (X)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen Prostaglandin-Analoga, Gruppe 1, in Stufe 2

Beschlussdatum: 19.05.2016
Inkrafttreten: 07.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 06.07.2016 B2

Beschlusstext (474.9 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (503.4 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (4.1 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (73.8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlagen: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V, Anlage X: Aktualisierung von Vergleichsgrößen
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2589/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juli 2016, 23:56

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 16. Juni 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 16. Juni 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir - Änderungsbeschluss


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir - Änderung qualitätsgesicherte Anwendung

Beschlussdatum: 16.06.2016
Inkrafttreten: 16.06.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 06.07.2016 B3

Beschlusstext (493.5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (55.9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2617/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Juli 2016, 00:29

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 2. Juni 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 2. Juni 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Secukinumab (neues Anwendungsgebiet)


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Secukinumab (neues Anwendungsgebiet)

Beschlussdatum: 02.06.2016
Inkrafttreten: 02.06.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 07.07.2016 B4

Beschlusstext (536.8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (135.4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Secukinumab (neues Anwendungsgebiet)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2602/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Juli 2016, 00:31

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. März 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 8. Juli 2016 in Kraft:

Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung: Allogene Stammzelltransplantation mit In-vitro-Aufbereitung des Transplantats bei akuter lymphatischer Leukämie und akuter myeloischer Leukämie bei Erwachsenen


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Stationäre Methodenbewertung
Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung: Allogene Stammzelltransplantation mit In-vitro-Aufbereitung des Transplantats bei akuter lymphatischer Leukämie und akuter myeloischer Leukämie bei Erwachsenen

Beschlussdatum: 17.03.2016
Inkrafttreten: 08.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 07.07.2016 B2

Beschlusstext (472.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (97.4 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (1.4 MB, PDF)
Addendum zur zusammenfassenden Dokumentation (9.2 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (59.2 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Krankenhaus
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2538/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Juli 2016, 00:34

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 17. März 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er tritt am 8. Juli 2016 in Kraft und tritt mit Ablauf des 1. Juli 2021 außer Kraft:

Maßnahmen zur Qualitätssicherung der allogenen Stammzelltransplantation mit In-vitro-Aufbereitung des Transplantats bei akuter lymphatischer Leukämie und akuter myeloischer Leukämie bei Erwachsenen


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Stationäre Methodenbewertung
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der allogenen Stammzelltransplantation mit In-vitro-Aufbereitung des Transplantats bei akuter lymphatischer Leukämie und akuter myeloischer Leukämie bei Erwachsenen

Beschlussdatum: 17.03.2016
Inkrafttreten: 08.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 07.07.2016 B3

Beschlusstext (557.5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (110.7 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (5.6 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (59.2 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Krankenhaus
Richtlinien-Anlage: Anlage II: Methoden, deren Bewertungsverfahren ausgesetzt sind
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2539/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Juli 2016, 00:28

Pressemitteilung: Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme von Krankenhäusern als Grundlage für Vergütungszuschläge in Kraft getreten

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 5. Juli 2016 ist ab sofort online abrufbar:

Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme von Krankenhäusern als Grundlage für Vergütungszuschläge in Kraft getreten

Pressemitteilung

Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme von Krankenhäusern als Grundlage für Vergütungszuschläge in Kraft getreten

Berlin, 5. Juli 2016 – Die Anforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme (üFMS) von Krankenhäusern sind am 5. Juli 2016 in Kraft getreten. Nimmt ein Krankenhaus nachweislich an einem solchen Fehlermeldesystem teil, kann es hierfür Vergütungszuschläge beanspruchen. Die Höhe der Vergütungszuschläge wird bundeseinheitlich zwischen der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der privaten Krankenversicherung vereinbart.

Fehlermeldesysteme sollen dazu beitragen, dass Risiken und Fehlerquellen in der medizinischen und pflegerischen Versorgung erkannt und ausgewertet werden, sowie helfen, kritische und unerwünschte Ereignisse zu vermeiden. Der G-BA legt in seinen Bestimmungen die Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme fest, ein konkretes System wird nicht vorgegeben. Zu den Anforderungen zählt insbesondere, dass es

prinzipiell für alle Krankenhäuser offen und über das Internet frei zugänglich ist,
eine vertrauliche Bearbeitung aller Daten gewährleistet ist,
ein strukturiertes Meldeformular vorhanden ist und Nutzerkommentare eingegeben werden können.

In seinen Bestimmungen regelt der G-BA zudem, wie ein Krankenhaus gegenüber den Kostenträgern – zum Beispiel im Rahmen der Budgetverhandlungen – jährlich seine Teilnahme nachzuweisen hat.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/628/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

15

Samstag, 23. Juli 2016, 21:37

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 4. August 2016

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 4. August 2016 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:

https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…kommentiert.pdf


.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Juli 2016, 00:22

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten von mehreren Beschlüssen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 2. Juni 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 2. Juni 2016 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ivacaftor (neues Anwendungsgebiet)


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ivacaftor (neues Anwendungsgebiet)

Beschlussdatum: 02.06.2016
Inkrafttreten: 02.06.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 18.07.2016 B1

Beschlusstext (587.2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (115.6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Ivacaftor (neues Anwendungsgebiet)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2601/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. Juli 2016, 00:24

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 16. Juni 2016 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss trat bis auf § 1 Abs. 3 Satz 2 der Anlage 3 Qb-R am 19.07.2016 in Kraft:

Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser: Qualitätsindikatoren und Datenlieferverfahren für das Berichtsjahr 2015 (Anhang 3 zu Anlage 1 und Anlage 2 Qb-R)


Beschluss

Qualitätssicherung / Stationäre Qualitätssicherung
Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser: Qualitätsindikatoren und Datenlieferverfahren für das Berichtsjahr 2015 (Anhang 3 zu Anlage 1 und Anlage 2 Qb-R)

Beschlussdatum: 16.06.2016
Inkrafttreten: 19.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 18.07.2016 B2

Beschlusstext (1.9 MB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (55.7 kB, PDF)

Der Beschluss tritt bis auf § 1 Abs. 3 Satz 2 der Anlage 3 Qb-R einen Tag nach Veröffentlichung im BAnz am 19.07.2016 in Kraft.

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung: Indikatoren für Qualitätsbericht der Krankenhäuser festgelegt
Richtlinie: Regelungen gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über Inhalt, Umfang und Datenformat eines strukturierten Qualitätsberichts für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser
Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2641/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. Juli 2016, 00:27

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. April 2016 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten am 20. Juli 2016 in Kraft:

Mutterschafts-Richtlinien: Anpassung der Präambel


Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Familienplanung
Mutterschafts-Richtlinien: Anpassung der Präambel

Beschlussdatum: 21.04.2016
Inkrafttreten: 20.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 19.07.2016 B4

Beschlusstext (472.1 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (531.1 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (94.6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinien über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2567/

.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. Juli 2016, 00:28

Mutterschafts-Richtlinien: Streichung Ausschluss von Erprobungen

Beschluss

Methodenbewertung (und zugehörige Qualitätssicherung) / Familienplanung
Mutterschafts-Richtlinien: Streichung Ausschluss von Erprobungen

Beschlussdatum: 21.04.2016
Inkrafttreten: 20.07.2016
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 19.07.2016 B5

Beschlusstext (471.9 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (613.0 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (94.6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinien über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung
Zuständig: Unterausschuss Methodenbewertung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2562/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

20

Samstag, 30. Juli 2016, 00:27

Pressemitteilungen zur G-BA-Sitzung am 21. Juli 2016

Folgende Pressemitteilungen des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. Juli 2016 sind ab sofort online abrufbar:

Ärzte können zukünftig Präventionsleistungen empfehlen

Pressemitteilung

Ärzte können zukünftig Präventionsleistungen empfehlen

Berlin, 21. Juli 2016 – Ärztinnen und Ärzte können zukünftig, sofern dies medizinisch angezeigt ist, Leistungen zur verhaltensbezogenen Prävention empfehlen. Ziel ist es, individuelle verhaltensbezogene Risikofaktoren zu senken, die für das Entstehen von Erkrankungen verantwortlich sein können. Mögliche Handlungsfelder sind Bewegungsgewohnheiten, Ernährung, Stressmanagement und Suchtmittelkonsum. Die Beschlüsse zur Änderung der Früherkennungs-Richtlinien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag in Berlin gefasst. Die ärztlichen Präventionsempfehlungen können jedoch auch im Rahmen einer sonstigen ärztlichen Untersuchung erteilt werden.

„Ärzte haben mit dem Ausstellen von Präventionsempfehlungen zukünftig eine weitere Möglichkeit Versicherte zu motivieren, an gesundheitsbezogenen Kursen teilzunehmen. Der G-BA hat den Auftrag des Gesetzgebers, hierzu die entsprechende Ausgestaltung vorzunehmen, fristgerecht umgesetzt. Die Präventionsempfehlung in Form einer ärztlichen Bescheinigung soll bei der Beantragung von Leistungen zur verhaltensbezogenen Prävention von den Krankenkassen berücksichtigt werden. Krankenkassen bezuschussen dann die Kosten für ein zertifiziertes Angebot oder bieten – ohne weitere Kosten für die Versicherten – selbst solche Leistungen an. Zudem können Präventionsleistungen von den Versicherten weiterhin ohne eine ärztliche Empfehlung beantragt werden“, sagte Dr. Harald Deisler, unparteiisches Mitglied im G-BA und Vorsitzender des Unterausschusses Methodenbewertung.

Der GKV-Spitzenverband legt gemäß § 20 Abs. 2 SGB V Einzelheiten zu den Handlungsfeldern sowie den Kriterien der Leistungen fest.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/629/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 19 666Hits gestern: 58 459Hits gesamt: 43 566 316
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 589,73