Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Februar 2014, 01:26

Skisprung: Hätten Sie's gewusst ?

Ein sehr beliebter Wettbewerb der olympischen Winterspiele ist das Skispringen. Am 9. und 11. Februar werden im RusSki Gorki Ski Jumping Center die ersten Medaillen von der Normalschanze vergeben. Am 15. und 17. Februar folgen die Springen von der Großschanze.

Enorme Geschwindigkeiten

Skispringer beschleunigen in vier Sekunden auf bis zu 105 Kilometer pro Stunde. Skiflugschanzen wie Vikersund oder Planica in Slowenien sind für ihre hohen Beschleunigungen bekannt. Zum Vergleich: Ein aktueller Golf GTI benötigt für das Erreichen von 100 km/h rund 6,5 Sekunden. Ein BMW M3 braucht immerhin auch noch satte 4,6 Sekunden. Bei der Landung sind die Athleten stellenweise bis zu 140 Stundenkilometer schnell und sinken dabei aus bis zu acht Metern Höhe dem Erdboden entgegen.

Wer schnell ist, muss aber auch mit möglichen Konsequenzen rechnen. So lastet bei den Landungen zum Teil das Vierfache Körpergewicht auf den Athleten. Verletzungen sind dabei vorprogrammiert. Besonders häufig sind Kreuzbandrisse oder Schlüsselbeinbrüche. Durchschnittlich „verbrauchen“ die Athleten dennoch nur acht bis zehn Paar Ski im Jahr. „Zu meiner aktiven Zeit musste ich mit vier bis sechs Paar auskommen“, so Skilegende Dieter Thoma.

Rekorde…

Sieben Mal dabei: Für den japanischen Skispringer Noriaki Kasai ist Sotschi seine siebte Olympiateilnahme. Der 41-jährige bestritt 1992 im französischen Albertville seine ersten olympischen Winterspiele. Damals waren Springer wie der Vierschanzentournee-Gewinner Thomas Diethart oder der Erste im Sommer Grand-Prix, Andreas Wellinger, noch gar nicht auf der Welt.

Die höchste Skisprungschanze der Welt ist die im norwegischen Vikersund. Sie ist 225 Meter hoch und damit deutlich höher als die Cheops-Pyramide (139 Meter) in Ägypten oder das Ulmer Münster (161,5 Meter).

Zum ersten Mal mit Frauen

Dabei wird es eine absolute Premiere geben: Bei den Winterspielen von Sotschi gehen am 11. Februar erstmals auch Frauen auf die Jagd nach dem weitesten Sprung. Der Grund: Die ersten Frauen-Wettbewerbe im Skispringen begannen erst um die Jahrtausendwende. 2003/2004 erst richtete der internationale Skiverband einen ersten offiziellen Damen-Sprungwettbewerb im Rahmen der Junioren-Weltmeisterschaft in Norwegen aus, 2009 folgte dann die erste Weltmeisterschaft im Skisprung der Frauen. 2010 lehnte das olympische Komitee den Antrag zur Aufnahme des Frauen -Skispringens in die Winterspiele zunächst ab, erst in diesem Jahr dürfen auch die Skispringerinnen bei Olympia starten.

http://www.wissen.de/skisprung-haetten-sies-gewusst


:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 49 671Hits gestern: 57 130Hits gesamt: 41 798 041
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 105,91