Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 126

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Mai 2019, 18:56

Erinnerungen der Spielereime ;-)

Hallo,

einige von euch können sich sicher noch erinnern oder haben dieses schon mal gehört:

Kinderspiele von einst....



Ene, Ene Muh… und aus bist Du….

Ich und du, Müllers Kuh, Müllers Esel, das bist…Du.

…ene, mene,miste, es rappelt in der Kiste, ene,mene,meck
Und du bist weg….

Ipp, dipp, dapp, und du bist ab, ab bist du noch lange nicht,
sag mir erst wie alt du bist……

Eins, zwei, drei vier…Eckstein, alles muss versteckt sein
Hinter mir, das gibt nicht, eins,zwei,drei,jetzt komme ich….

Das waren zu unserer Zeit die geläufigen Abzähl – Reime beim Versteckspiel, eine oft ausgeübte Spielart..
Da galt es zu fangen, oder Verstecke aufzustöbern.Das Spiel konnte mit Vielen gemeinsam ausgeführt werden…

Und ein weiteres Spiel war das Seilspringen, als Solospiel für ein Kind allein, oder mit zwei Mitspielern, die das Seil schwangen und man in das Seil rein musste.
Und dann gab es die Abzählreime dazu:

Teddybär, Teddybär, dreh dich um,
Teddybär,Teddybär, mach dich krumm…

Und man musste abzählen… Sieger war, wer am Längsten im schwingenden Seil war.

Dazu eine schöne Episode auf dem Schulhof in der Pause:
Anneliese R. eine Klassenkameradin rief in die Runde:
**Lass mir mal springen **( mir und mich verwechsel ich nicht, das kommt bei mich nicht vor…!)
Die aufsichtführende Lehrerin, Frl. R., hörte diesen grammatischen Fehler und rief korrigierend: Lass mich mal springen.
Au fein, rief das Anneliese, lass ihr mal springen !!! :D


Stelzenlaufen, das war auch eine beliebet Spielart.
Bei uns Jungens deshalb beliebt, weil es etwas handwerkliches Geschick voraussetzte.
Zwei Dachlatten, daran Fussrasten befestigt – und schon ging es los.

Murmeln – oder Klickerspielen - Ich habe sogar noch Murmeln, die schönsten aus Glas in meiner Erinnerungskiste :-)

Hierbei gab es verschiedene Varianten, Murmeln aus Keramik, die besseren aus Glas,
Behelfsweise mussten Kastanien aushelfen, aber immer war es das Ziel, eine möglichst grosse Beute aus der ** Kuhle ** rauszuholen, und möglichst solche wertvolleren aus Glas !
Und nach dem Spiel wurden die gewonnenen Klicker begutachtet. ( oder getauscht: 1 Glasmurmel … ca 10 Keramikmurmeln )

Wer fürchtet sich vor’m schwarzen Mann ?…

Der auserkorene ** schwarze Mann ** stand in der Ecke und rief:
Wer fürchtet sich vor’m schwarzen Mann.
Alles schrie* NIEMAND *
Und es galt, den anderen Spielfeld-Rand zu erreichen, ohne vom * schwarzen Mann*
geschnappt zu werden..


Räuber und Gendarm ( hier im Wäller Jargon Schanduzz genannt)
Ein beliebtes Spiel für Jungens, für zwei Parteien geeignet, in einer Räuberhöhle als Versteck mussten die Gendarmen die Deliquenten aufstöbern.Wenn alle * Räuber * eingefangen waren,war das Spiel zu Ende.


Da gab es noch das ** Hickelhäuschen**
Auf dem Boden wurden 7 Felder in Kreuzform aufgezeichnet, bei Betonboden mit Kreide, oder im Sandboden eingeritzt.
Hier musste dann auf einem Bein die verschiedenen Quadrate erreicht werden, manchesmal auch mit verbundenen Augen.

Und dann gab es noch Bockspringen, Völkerball, Treibball usw.
Alles Spielarten, die uns Kinder begeisterten und in der damaligen bescheidenen Zeit kaum was kosteten…

Hinkeln, - An Hinkeln erinnere ich mich immer. wenn ich Cremedosen entsorge. Früher wurden die mit Sand gefüllt, statt der Steine nahmen wir öfters Cremedosen.


Abzählreime,
Taler, Taler, du musst wandern von der einen Hand zur andern
+ Es geht ein Bibabutzemann in unserm Haus herum, wer sich umdreht oder lacht, kriegt den Buckel vollgemacht
+ Rirarutsch, wir fahren in der Kutsch, wir fahren in der Eisenbahn, rirarutsch
+ Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind, schönes Kind... + Schornsteinfeger ging spaziern...

Usw.

usw.

Wem fallen noch welche ein ?

:thumbsup:

Heute:
Die Kinder kennen diese Spiele nicht mehr, kennen nur die neueste Technik, Handy, PC,Racing Buggys, Playmobils, technisches Spielzeug,Automatik.
Es sind auf der Seite materiell reiche und doch arme Kinder.


:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 14 290Hits gestern: 68 414Hits gesamt: 62 026 436
Hits Tagesrekord: 547 010Hits pro Tag: 19 844,36