Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 115

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. November 2014, 14:44

Kleider leihen - statt kaufen !

Hallo,

der neue Trend geht in die Richtung ...... Kleider leihen - statt kaufen

In den meisten Kleiderschränken stapeln sich Klamotten die man entweder gar nicht trägt oder nur ab und zu trägt und das Ergebnis des ganzen ist, ein voller Kleiderschrank. Auf der anderen Seite kann man Menschen glücklich machen, wenn man seine Kleidungsstücke verleiht, jene die sich mancher nicht leisten kann, aber dann doch gegen ein Entgelt. Besonders bei den berühmten besonderen Anlässen, schnell mal ein Abendkleid das man womöglich nicht 2 mal trägt. Da bietet es sich doch eher an, dieses zu leihen und durch das Leihen kommt man an Kleidungsstücke die man sich sonst nicht leisten kann oder leisten mag :-)

https://kleiderei.com/


:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Karo

Erleuchteter

Beiträge: 848

Registrierungsdatum: 12. Februar 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. November 2014, 14:18

Hhmmm, leihen? Man weiß ja nicht, wer vorher drin gesteckt hat. Und dann wäre ja noch die Frage, was ist, wenn es kaputt geht...
Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
einem starken, aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
(Immanuel Kant)

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 115

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. November 2014, 14:55

Hhmmm, leihen? Man weiß ja nicht, wer vorher drin gesteckt hat.

Laut der HP werden alle Kleidungsstücke nach dem ausleihen gewaschen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Geschäftsidee sehr darauf ausgelegt ist die Hygiene zu beachten.

Jeder der etwas leihen möchte unterschreibt einen Leihvertrag, anzunehmen das darin alles geregelt ist, selbst wenn das geliehene Teil beschädigt wird.

Bei den aufwendigen und teuren Abendkleidern könnte ich mir schon vorstellen dieses zu leihen, schon alleine was so ein Anzug kostet, wenn Mann unbedingt mal im Smokin ausgehen möchte ;-)

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Karo

Erleuchteter

Beiträge: 848

Registrierungsdatum: 12. Februar 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. November 2014, 15:09

Für Alltagskleidung ist das meiner Meinung nach ehr nix. Bei teurer Abendgarderobe könnte ich mir das schon ehr vorstellen.
Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
einem starken, aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
(Immanuel Kant)

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 52 286Hits gestern: 40 318Hits gesamt: 60 887 499
Hits Tagesrekord: 547 010Hits pro Tag: 19 621,58