Sie sind nicht angemeldet.

Favori90

unregistriert

1

Sonntag, 10. Juni 2012, 15:39

Liplymphödem und total verzweifelt!

Hallo ihr alle...

ich bin neu hier und möchte gerne meinen Frust loswerden weil ich nicht weiß wo ich das sonst tun könnte... da mich keiner versteht ...

Letztes Jahr hat man bei mir das Liplymphödem festgestellt... habe eine bestrumpfung bekommen.

Seitdem war eigentlich alles prima... strümpfe jeden tag getragen, kaum schmerzen.

Deit Anfang 2012 nahm es dann ausmaß. Meine Beine worden immer dicker und ich konnte kaum noch eine Stunde stehen ohne schlimme Schmerzen.

Als es dann noch warm worde hatte ich große Probleme beim Arbeiten. Ich Arbeite im Verkauf und muss den ganzen Tag stehen.

Da es auf Dauer nicht mehr funktionierte und ich die Arbeitszeiten einfach nicht mehr durchstand musste ich zum Arzt.

Mein Hausarzt schrieb mich krank und schickte mich zum Lymphologen.

Lymphologe hat mich auf Liplymphödem Sufe 2 eingestuft und schickt mich nun zun entstaung.

Vor ein paar Tagen hatte ich dann auch mein Termin bei der Pyshotherapeutin die meine Entstauungstherapie macht.

Das ganze wird ambulant gemacht... ich muss über 3 bis 4 wochen jeden morgen dort hin fahren und bekomme dann eine Lymphdrainage und danach werden meine Beine mit einem Kompressionsverband verbunden. Dieser Verband bleibt den ganzen Tag drauf bis am nächsten Morgen und dann gehts wieder von vorne los. Die Physotherapeutin meinte das ich nach der Therapie keine Schmerzen mehr haben werden oder wenn dann nur minimal. Meine Beine werden auch schmaler. Nach den Wochen werden meine Beine neu vermessen und ich bekomme dann die passenden Strümpfe. Hat jemand erfahrung damit gemacht? Ich bin doch etwas skeptisch... ich bin gerade mal 22 jahre jung und wie ihr euch vorstellen könnt... habe ich ziemliche probleme damit den ganzen tag diesen Verband zu tragen... da ich mich sowieso nirgends hintraue ... so wie ich dann aussehe.

Da ich nun schon 3 wochen krankgeschrieben bin ... was mein Chef garnicht gefallen hat kommt jetzt der Knüller... ich hatte gestern meine Kündigung im Briefkasten.



Mir gehts momentan einfach nur noch schlecht... ich möchte die SCHEIß KRANKHEIT nicht haben! Ich sehe aus wie eine Elefant habe KEINE Arbeit mehr ... sorry aber ich könnte echt jeden Tag heulen....



Mein Freund mit dem ich schon 6 jahre zusammen bin, versteht das ganze garnicht. Er weiß das ich die krankheit habe und ich möchte auch das er mich in den Wochen wo ich diese Therapie machen muss, mich unterstützt...

Aber ihn nervt das ganze einfach nur ... das ich zuhause sitzen muss und er wohlmöglich kein EM-Fussball spiel draußen anschauen kann wegen mir...

Gestern meinte er dann noch zu mir : "muss ich dann die ganzen wochen hier rumm sitzen? Darauf habe ich eigentlich keine lust!" Woraufhin ich angefangen hab zu weinen da es mir echt mies geht... dann tat es ihm auch leid...

wie kann ich meinen Freund das ganze verständlich machen? Wie war das bei euch?





Für alle die bis hier durchgehalten haben zu lesen... VIELEN DANK!

Ich freue mich auf Antworten...

Liebe Grüße!

2

Sonntag, 10. Juni 2012, 18:44

Servus Favori,

also ... erstmal herzlich willkommen im Forum und dem Kreis der Lip-Tanten.

Was du schreibst, kennt glaube ich fast jede hier im Forum. Irgendwann kommt die Diagnose, es ist ein Schock (zumindest war bei mir so denn vorher war ich "nur dick"). Damit beginnt dann eine Zeit des Erkundens und des Testens. Die KPE am Anfang tut gut und entlastet. Die Krankheit kann leider nicht geheilt werden.
Die Reaktion des Freundes ist ... sry --- unterallersau! Fußball-EM hin oder her, du solltest ihm hier wichtiger sein. Außerdem - wer hindert ihn denn dran sich ein Spieß draußen anzuschauen!? Denke mal du kommst auch für einen Abend ganz gut alleine zurecht zu Hause, oder? Er sollte sich aber an den Anblick gewöhnen: mein Mann sieht mich 2 mal die Woche gewickelt ... herrje, ist eben so. Wenn er den ganzen Tag nießt im Sommer wegen seines Heuschnupfens kann ich ihn ja auch schlecht aus dem Zimmer jagen, oder?! ... also, Kopf hoch und er soll es hinnehmen und dich so gut wie möglich unterstützen.

Ansonsten: schau doch einfach mal in die verschiedenen Threads hier im Forum. Hilft einige Fragen zu klären und die Krankheit und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

Liebe Grüße
Pamina

Nina80

Meister

Beiträge: 1 318

Registrierungsdatum: 26. April 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Groß- & Außenhandelskauffrau

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Juni 2012, 20:07

Hallo Favori!

Auch ich möchte dich erst einmal im Forum begrüßen und bin mir sicher, dass du hier einige wichtige Informationen finden wirst, die dir weiterhelfen werden! Und sich zu informieren ist am Anfang wichtig, damit das Schreckgespenst Gestalt annimmt und man anfangen kann mit der Krankheit zu leben.

Die Krankheit ist sicher nicht toll, aber welche Krankheit ist das schon? Und es gibt Wege sich besser oder auch gut zu fühlen! Du bist auch noch jung und wenn du erst einmal einen fachlich kompetenten Arzt an deiner Seite hast, dann wird es auch bestimmt einfacher...

Dass zu so einer Diagnose noch eine Kündigung kommt, ist natürlich für die Psyche eine Katastrophe!! Was ist die Begründung? Dein Ausfall/Dein Krankenschein??? Also wenn der Grund deine Krankheit betrifft, dann solltest du dagegen angehen!!

DIe Reaktion deines Freundes finde ich auch befremdlich. Aber nur du kannst einschätzen, woher diese Reaktion kommt? Unwissenheit? Hilflosigkeit? Angst wie es weitergeht? Oder wirklich Egoismus?
Es ist natürlich schwierig, wenn man selber über eine Krankheit noch nichts weiß und nur die Einschränkungen und Schmerzen sieht, dann anderen Wissen zu vermitteln. Aber du solltest noch einmal mit ihm reden! Er muss dich unterstützen und nicht runterziehen!
Und mein Freund hat es sicher nicht immer leicht mir einer Lipödem-Freundin zusammen zu leben, aber es besteht keine Einschränkung in seiner Freizeit - geschweige denn im EM - gucken. Selbst wenn du gewickelt nicht raus magst, dann soll er doch alleine gehen!!

Also, lass dich nicht runterziehen! Es geht weiter!
Viele Grüße, Nina =)

Diagnose Lipödem seit April 2011 (II.-III. Stadium kpl Beine & Oberarme) ** Diagnose durch Dr. Heck ** Bestätigung: Venenklinik Bochum, Gefäßklinik Rhein Ruhr Essen & Dr. Deling D`dorf ** Barmer GEK ** 3. Lipos an den Beinen (09/2011, 12/2011, 04/2012), alle bei Dr. Heck, insgesamt sind 13 ltr Fett entfernt worden ** Klage gegen die Barmer verloren (2013)

Teddy

Pfundsweib

Beiträge: 1 249

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Wohnort: bei MZ

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Juni 2012, 10:42

Hallo Favori,

willkommen hier :)

die ambulante Kompressionstherapie ist eine bewährte Methode um erstmal die Beine in eine gute neue Form zu bringen.
Frau kann dabei viele cm verlieren! :) es ist gut, daß Du Dich darauf eingelassen hast :)
(haben die meisten von uns auch :) )

Viele von uns waren dabei auch so jung wie Du... ich war z.b. erst 37! (gefühlte 21) als ich endlich die Diagnose gestellt bekam.
Das nimmt einen schon ganz schön mit :-( .

Aber ihn nervt das ganze einfach nur ...
das ich zuhause sitzen muss und er wohlmöglich kein EM-Fussball spiel draußen anschauen kann wegen mir...

Selbstverständlich kann er doch auch mal alleine zu einem Fußballspiel gucken gehen, wie sonst auch!
In keiner Partnerschaft ist man verpflichtet immer alles gemeinsam zu machen.
Er sollte akzeptieren, daß Du eben diesmal nicht mit willst, auch nicht in einer weiten Sommerhose mit Verband drunter.

alles Gute!

Beiträge: 538

Registrierungsdatum: 6. August 2011

Wohnort: Baden-Württtemberg

Beruf: Erzieherin

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Juni 2012, 18:59

Mensch das tut mir leid, dass es dir so schlecht geht! Ich kann gut nachempfinden.
Am ersten Arbeitstag nach meiner lipo habe ich auch Bescheid gekommen, dass mein
Vertag nicht verlängert wird. Mittlerweile kann ich damit umgehen und bin froh wenn ich
Da weg bin. Aber am Anfang ging es mir sehr schlecht damit.
Die Reaktion deines Freundes finde ich auch sehr schade!
Ich hoffe und wünsche dir, dass er vll einfach im Moment überfordert ist und sich das legt!!
Alles Gute für dich!

colly

Erleuchteter

Beiträge: 2 280

Registrierungsdatum: 21. April 2011

Wohnort: in der Nähe von Mainz

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Juni 2012, 22:52

Hallo Favori,

herzlich Willkommen in Forum. :blume:

Es tut mir alles echt leid,
aber lass den kopf nicht hängen.

Ich bin mir ganz sicher,
dass du hier gut aufgehoben bist
und viele Antworten auf deine Fragen finden wirst.

Ich wünsche dir viele informative Stunden hier
und viel Spaß beim Austausch.

Gruß colly

Counter:

Hits heute: 20 760Hits gestern: 48 383Hits gesamt: 23 387 607
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 9 742,01